Ehrungen für den MTJ-Vorstand

ltt 2018 vorstand

Anlässlich des Landesturntages des Märkischen Turnerbundes Brandenburg am 3. November in Potsdam wurden einige MTJ-Vorstandsmitglieder geehrt.

Besonders hervorzuheben ist unser Vorsitzender Thomas John-Schenk, der die MTB-Ehrenplakette, die zweit höchste Ehrung nach der Ehrenmitgliedschaft, für sein Engagement im Turnsport und in der Märkischen Turnerjugend über mehrere Jahrzehnte.

Hardy Schweigel, Beauftragter für Bildung, wurde mit der MTB-Ehrennadel in gold für seine langjährige Tätigkeit im Bildungsbereich und nicht zu Letzt für seine Reform des Bildungsformats im letzten Jahr geehrt. Oliver Snelinski erhielt in seiner Tätigkeit als Beauftragter für allgemeine Jugendarbeit die MTB-Ehrennadel in silber für die Organisation zahlreicher Winterreisen und Sommercamps. Die bronzene MTB-Ehrennadel darf sich fortan Alexander Sonntag (Beauftragter für Kommunikation) anstecken. Jan Voigt (Beauftragter für Jugendturnen) erhielt die Ehrenurkunde in Bronze unter anderem für die Organisation des MTJ-Jugendclubs zum Turnier der Meister.

Wir gratulieren den Geehrten und wünschen uns, dass sie genau so weiter machen und weiterhin die Kinder- und Jugendarbeit in Brandenburg so gut ausgestalten.

Die Laudatio auf Thomas John-Schenk zum Nachlesen:

„Sehr geehrte Gäste, sehr geehrtes Präsidium und Delegierte,

ich habe heute die besondere Ehre, euch einen persönlich und ehrenamtlich sehr engagierten aber auch wohlbekannten Turnfreund vorzustellen und zu würdigen.

Das Engagement des angesprochenen Turnfreundes ist allerdings so breit gefächert, dass man kaum weiß, wo man anfangen soll. Egal, ob im eigenen Verein oder in der Facharbeit Gerätturnen oder der allgemeinen Verbandsarbeit auf regionaler, förderaler und nationaler Ebene - überall trifft man ihn an!

Der Angesprochene engagiert sich seit 1992 im Vorstand der MTJ und ist seit über 20 Jahren deren Vorsitzender. In dieser Funktion ist er rastloser Mit-Organisator und/oder Betreuer bei Jugendfahrten, dem Jugendclub zum Turnier der Meister, dem MTJ-Pokal, Landesturnfesten uvm. Er vertritt darüber hinaus unseren Landesverband bei der Deutschen Turnerjugend und gestaltet Veranstaltungen wie das Internationale Deutsche Turnfest aktiv mit.

Seine ausgewiesene fachliche Expertise stellt er als eines der zentralen Mitglieder im brandenburgischen TK Gerätturnen unermüdlich unter Beweis. So begleitet er die Etablierung von Wettkampfprogrammen im Breiten- und Leistungssport, übernimmt Wettkampfleitungen, und tritt auch als Referent in Ausbildungen und als Kampfrichter auf großen und kleinen Wettkämpfen in Erscheinung. Er ist eine treibende Kraft, die die Entwicklung des Gerätturnens im Land Brandenburg maßgeblich mitgestaltet.

Als Mitglied im Vorstand des Turnbezirkes Oderland-Uckermark bringt er Dinge regional voran. Auch dort schätzt man seine Weitsicht und seine jahrelange Erfahrung im Umgang mit Regularien, Satzungen, Plänen und anderen Anforderungen.

In seinem Heimatverein – dem TSC Strausberg – zeichnet er verantwortlich für die dortige Turn-Talent-Schule männlich und treibt als Schulleiter aktuell die Etablierung einer weiblichen TTS voran.

Die jüngsten Mitglieder im TSC, die noch ganz am Anfang ihrer olympischen Karriere stehen, kennen ihn nicht zuletzt als fordernden, aber auch einfühlsamen Trainer, der ihnen das Rüstzeug für eine gute Turnausbildung angedeihen lässt.

Ich glaube, seine unermessliche Geduld und seine unnachgiebige Art, zu motivieren sind ihm dabei eine große Hilfe.

Ganz generell gelingt es ihm durch seine einmalige Art und Weise für ein angenehmes Zusammenarbeiten zu sorgen. Und so manches Streitgespräch bei verschiedenen Anlässen führte unter seiner Moderation zu konstruktiven Kompromissen, die für viele von uns als Turner, Vereinsvorsitzender oder Funktionär sehr hilfreich und wegweisend in den letzten Jahren waren.

Vieles wurde dabei in nicht enden wollenden Nachtschichten besprochen, denn unser Turnfreund spart lieber am Schlafe, denn am Engagement für das Turnen.

Thomas John-Schenk ist aus der Turnszene im Land Brandenburg nicht wegzudenken – er verbindet Jung und Alt, Verband und Vereine sowie Leistungs- und Breitensport wie kaum ein anderer.

Daher freue ich mich sehr darüber, dass ihm heute in diesem würdevollen Rahmen die Ehrenplakette des Märkischen Turnerbundes überreicht wird, um seine vielfältige ehrenamtliche Arbeit seit Bestehen des MTB zu würdigen.“

(Dr. Hardy Schweigel)